Arbeitsplatzbasierte Rückmeldungen

PJ-Studierende lernen im klinischen Alltag am besten durch unmittelbare, direkte Rückmeldungen zu ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten.

So nehmen sie Defizite besser wahr, können anschließend Fehler korrigieren und bekommen ihr Verhalten gegenüber Patienten und dem Team gespiegelt. Ohne konstruktives Feedback gibt es nur wenig Anlass etwas zu verändern. Feedback setzt die Beobachtung klinischer Fähigkeiten und Fertigkeiten voraus. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen ein paar Methoden der strukturierten Beobachtung vorstellen.

Methoden zur strukturierten Beobachtung im klinischen Alltag

Mini-CEX (Mini-Clinical Evaluation Exercises)

  • Fokus auf Kommunikation mit dem Patienten und körperliche Untersuchung
  • ca. 15 min Beobachtung-> 5 min Feedback
  • Die Beobachtung wird auf einem standardisierten Bogen festgehalten.

DOPS (Direct Observation of Procedural Skills)

  • Fokus auf manuell-technischen Fertigkeiten
  • ca. 15 min Beobachtung-> 5 min Feedback
  • Die Beobachtung wird in einer standardisierten Checkliste festgehalten.

Clinical Encounter Cards

  • enthalten eine Aufgabenbeschreibung plus Checkliste für die graduierte Bewertung durch einen Arzt